Diesen Blogpost kannst Du Dir ab sofort auch anhören:

Du oder Sie? Eine echt gute Frage, die nicht nur hier im Team immer wieder hoch und runter diskutiert wurde:

Sollen wir die Leute duzen oder siezen?

Darauf gab es viele Stimmen die für das eine oder andere sprachen. In meinem persönlichen Blog habe ich mich mal grundsätzlich mit der Frage beschäftigt. Hast Du Interesse? Dann lies doch mal in den Artikel rein. Du findest ihn auf jm.gessinger.net.

An dieser Stelle möchte ich jedoch darauf eingehen warum ich mich schließlich für die Du-Ansprache entschieden habe und warum ich dafür bin auch hier im Netzwerk auf das Du zu wechseln.

Für mich gibt es folgende Gründe:

  1. Für die Vermittlung von Wissen und Inhalten hat sich das Du als besser herausgestellt. Immer wieder höre ich von Coaches und Trainern, dass sie mit dem Du eine viel bessere Verbindung zu ihrem Publikum aufbauen können.
  2. Insbesondere wenn es um Persönlichkeitsentwicklung und Herzensangelegenheiten (und damit mein ich jetzt nicht nur die romantischen) ist das Du auch viel passender. Würdest Du private Themen mit jemandem besprechen, den Du siezt?
  3. In erster Linie möchte ich gerne Menschen ansprechen mit denen ich mich duze, daher liegt es nahe es einfach mal drauf ankommen zu lassen.
  4. Das Du scheint auf dem Vormarsch zu sein. Immer mehr junge Unternehmer duzen sich sofort und große Unternehmen, wie IKEA oder Subways duzen ihre Kunden konsequent.
  5. Ich habe die meiste Zeit in Branchen und Unternehmen gearbeitet in denen geduzt wurde.
  6. Ich fühle mich älter, wenn ich von anderen (insbesondere von jüngeren) gesiezt werde.
  7. Auch andere Unternehmer und erfolgreiche Blogger im Businessumfeld haben sich in letzter Zeit für das Du entschieden. Beispielsweise Christian Gursky, der in seinem empfehlenswerten Podcast Unternehmer.fm in der Folge 49 auf seine Entscheidung eingeht.
  8. Da viele meiner Kunden und Businesskontakte auch private Kontakte sind, duze ich viele. In der Kommunikation über Blog, Videos und Newsletter finde ich es dann auch komisch sie hier plötzlich wieder zu siezen.
  9. Meistens empfinde ich es einfach angenehmer mich mit Menschen zu duzen.

All diese Gründe haben mich dazu bewogen das generelle Du für mein privates, wie geschäftliches Umfeld einzuführen. Was aber natürlich nicht ausschließt, dass ich Dich auch siezen kann, wenn Du es wünschst. 😉

Wie denkst Du darüber? Ich freue mich auf Dein Feedback.